Aspendos im Türkische Riviera-Lexikon

Die antike Stadt Aspendos ist vor allem wegen seines Theaters bekannt und befindet sich rund 20 Autominuten von Belek an der Türkischen Riviera befindet. Das Theater stammt aus dem 2. Jahrhundert und ist in jedem Fall einen Besuch wert. Die Substanz ist so gut erhalten, dass hier heue noch Konzerte von Weltstart statt finden. Es gilt als das besterhaltene Theater der Antike. Hinter den letzten Sitzreihen ist die Fassade des Kolosseums noch hervorragend erhalten. Von hier aus hat man den besten Blick auf die Bühne und den gesamten Innenraum des Theaters. An der Fassade kann man noch ganz leicht die einstigen Verziehrung erkennen, die vor vielen, vielen Jahre sehr beeindruckend gewesen sein müssen. Die Stadt Aspendos selbst hat man nicht ausgegraben, obwohl die Stadt im 2. und 3. Jahrhundert ein sehr wichtiges pamphylisches Handelszentrum war. Für den Reichtum und Wohlstand in Aspendos sorgte damals der Export von Wein. Öl, Salz sowie der Handel mit Pferden. Gegründet wurde die Stadt bereits im 12. Jahrhundert v. Chr. von Siedlern aus dem peloponnesischen Argos. Um das Jahr 500 v. Chr. war die Stadt eine von zwei Städten, die eigene Münzen hergestellt haben. Die weiteren Jahrhunderte sind von einer sehr wechselvollen Geschichte geprägt, denn es gab hier die unterschiedlichsten Herrscher aus Persien und Griechenland und auch die Römer sowie die Seldschuken ließen sich hier nieder. Allerdings ist aus der griechischen Zeit nicht viel bekannt, da man bisher nichts weiter ausgegraben hat. Jedoch soll es mit den Ausgrabungen bald voran gehen, was sicherlich mehr Informationen über die römische und vorrömische Epoche ans Tageslicht fördert.


Hauptseite | Impressum