Das Türkische Riviera-Lexikon

Als Türkische Riviera wird die türkische Südküste bezeichnet, sie sich zwischen Antalya im Westen und dem Kap Anamur im Osten befindet. Dieser Abschnitt macht ungefähr 130 Kilometer aus und beinhaltet neben dem bekannten Tourismusort Antalya auch Alanya, Side und Belek. Teilweise zählt man auch die Ferienregion Kemer mit zur Türkischen Riviera sowie die Küste der Provinz Mugla bis hin zur bekannten türkischen Stadt Bodrum. Wie die südliche Ägäisküste ist die Türkische Riviera der Anziehungspunkt für unzählige Touristen, die jedes Jahr in die Türkei reisen, um hier einen wundervollen Urlaub zu verbringen. Charakteristisch für die Türkische Riviera sind die überaus milden Temperaturen, denn teilweise kann man sogar im Winter noch im Meer baden gehen. Allerdings sind die Sommer hier teilweise auch recht heiß, sodass die Einheimischen sich in den Sommermonaten eher im nahe gelegenen Taurusgebirge aufhalten. Die Türkische Riviera bietet alles, was das Urlauberherz begehrt, denn neben Sonne und Strand kann man hier auch jede Menge Sehenswürdigkeiten bestaunen und vielen unterschiedlichen Freizeitbeschäftigungen nachgehen. Unterkünfte findet man in den unzähligen Hotels, wobei man sich in der Kategorie vier oder fünf Sterne umsehen sollte, wenn man auf einen gewissen Standard Wert legt. Angeboten werden Pauschalreisen von nahezu allen Reisebüro, wobei es in Deutschland auch viele gibt, die sich direkt auf reisen an die Türkische Riviera und die Türkei im Allgemeinen spezialisiert haben. Auch Individualreisen kann man wunderbar planen. Die Infrastruktur der Türkei ist sehr gut ausgebaut, denn es gibt viele Touristenbusse, die man buchen kann. Zudem kann man auch mit dem Mietwagen sein Hotel erreichen.

Urlaub in Alanya

Alanya verspricht den Urlaubern traumhafte Ferien vor Ort. Als Kultur Hochburg und bietet ausreichend Vielfältigkeit und Entspannung am Strand. Es geht um eine antike Ortschaft mit romantischen Gassen und orientalischen Märkten. Dieser Badeort der türkischen Riviera liegt nur 135 Kilometer weit von Antalya und hat ca. 103.670 Bewohner.

Wer Urlaub in Alanya macht, sollte keineswegs nur die Strände für sich nutzen, auch wenn sie noch so toll sind und nicht nur für die Entspannung sorgen, sondern auch die Gelegenheit für den Wassersport bieten. Die Stadt hat diverse hügelige Felsvorsprünge, was äußerst interessant wirkt und darüber hinaus kann der Tourist sich nicht zuletzt die Seldschukische Schiffswerft ansehen. Die St. Nikolaus-Kirche ist eine sehr schöne Sehenswürdigkeiten mit einer überwiegend deutschen Gemeinde. Somit werden die Touristen auch außergewöhnlich herzlich empfangen.



Die Touristen müssen sich auch unbedingt den Burgberg ansehen. Jener hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten aufzuweisen. Man kann die Moschee besuchen, des Weiteren das historische Stadtzentrum. Auch die Karawanserei ist perfekt. Und nicht zu vergessen die Tropfsteinhöhlen, die Interesse weckend sind und dazu eine Abkühlung bringen.

Alanya ist ein perfekter Ferienort in der Türkei, man wird sich keineswegs langweilen müssen. Man kann so viel erleben, ob nun in der Natur oder auch durch verschiedene Attraktionen. Auf der Netzseite www.alanyaa.de werden Sie noch mehr über die Türkei erfahren!




Hauptseite | Impressum